Schule

Aus der Chronik
Die älteste Nachricht von einer Schule in Haimburg findet sich im sogenannten „Buch der Ehre“ aus dem Jahr 1845. Aber erst im Jahr 1902 legte der damalige Oberlehrer Johann Dimnig eine Schulchronik an.

Unser Schulhaus
Im Erdgeschoß befinden sich zwei Klassenräume. In einem davon findet die Nachmittagsbetreuung statt, und der andere wird im Religions-, Werk- und Zeichenunterricht genutzt. Außerdem machen die Schüler und Schülerinnen im Rahmen der Nachmittagsbetreuung hier auch ihre Hausaufgaben.
Im Obergeschoß gibt es drei Klassenräume, die Direktion, das Lehrerzimmer und einen Lehrmittelraum.

Jede unserer Klassen ist mit einem PC ausgestattet. Speziell ausgewählte Lernprogramme unterstützen den Unterricht und ermöglichen den Schülern  und Schülerinnen das Lernen mit diesem Medium.

Bei einem Blick aus dem Schulhaus sieht man auch unseren großen Schulgarten. Er ist eine tolle Ergänzung zum Turnsaal und ermöglicht in warmen Jahreszeiten abwechslungsreichen Turnunterricht im Freien. Die erholsamen Pausen verbringen unsere Kinder unter Aufsicht im Garten. Hier können sie sich bei Spiel und Spaß für den weiteren Unterricht stärken. Unser Turnsaal wird nicht nur im Unterricht, sondern bei schlechtem Wetter auch für die Pause genutzt.